Zu viele Lehrlinge fallen bei der Lehrabschlussprüfung durch

0

Nach einer Studie des ÖIBF (Institut für Berufsbildungsforschung ) und der AK (Arbeiterkammer) schätzen beinahe vier von fünf Lehrlingen die Lehrabschlussprüfung als schwer ein und annähernd jeder Zweite hat vor der Prüfung das Gefühl, nicht ausreichend vorbereitet zu sein. Lehrlinge kennen teilweise die Anforderungen der Prüfung nicht genau und wünschen sich mehr Informationen zur Prüfung sowie zusätzliche inhaltlich-fachliche Lernunterlagen. Die Lehrlinge erwarten mehr Unterstützung durch die Berufsschule sowie den Lehrbetrieb.

Rund 40 Prozent der Jugendlichen absolvieren eine Lehre. Von den etwa 58.000 Lehrlingen, die jährlich zur Lehrabschlussprüfung antreten, fallen aber mehr als 10.000 durch. Dabei sind jene, die nicht zur Prüfung antreten oder das Lehrverhältnis schon vorzeitig auflösen, noch gar nicht berücksichtigt. Um die Situation zu verbessern, sollten die Vorbereitungsmaßnahmen in der Schule und in den Betrieben verbessert werden. Auf betrieblicher Ebene ist Kreativität von Seiten des Managements und auch von Betriebsräten gefragt.

Siehe auch:

Der Standard: http://goo.gl/vck3b6, Kurier: http://goo.gl/9IQpd9, APA: http://goo.gl/TxgUgv

About Author

Comments are closed.